Samstag, 15. April 2017

Ach ...

Ich werde in Kürze 50 (in 46 Tagen). Nein, das ist nicht schlimm. Aber es beschäftigt mich.




Ich habe das dringende Bedürfnis, mich zu entscheiden, wie es nachher weitergehen soll.
Wie will ich dann sein? Wie soll ich aussehen? Worauf will ich mich konzentrieren? Was möchte ich noch alles so tun, sehen, besuchen, etc.?

Und vorher sollte ich noch dringend aufräumen - meinen Kleiderschrank, mein Haus, meine Gesundheit, meine Bücher, Sachen, Ausrisse aus Zeitungen, ...

Kennt jemand das Gefühl?
Ist das normal?   ;)
Hat jemand eine gute Idee?

Jedenfalls ist es einerseits eine unruhige Zeit, denn ich habe viel vor, und der countdown läuft.
Aber andererseits hab ich auch den Eindruck, die Zeit läuft mir davon.

Und so mach ich hier ein bisschen und dort ein bisschen, aber Geduld war noch nie meine Stärke.

Was mir allerdings vor kurzem ins Leben geflattert ist und was grandios ist, ist mein Bullet Journal. Falls ihr das noch nicht kennt, so lohnt sich ein Blick in diese Welt (z.B. auf Pinterest)




Es bringt etwas Ordnung ins Chaos und hilft beim Sammeln und Festhalten von Gedanken und Ideen.
Seltsamerweise schreibe ich, wenn ich über mein Leben nachdenke, auf Englisch. Das liegt wohl einerseits an meiner Verbundenheit zu diesem Land und andererseits auch daran, dass ich die meisten Bücher und Ideen aus dem angloamerikanischen Raum habe.




Alles Liebe und österliche Grüße schickt euch jedenfalls von Herzen
eure Knitgudi

Freitag, 17. März 2017

Ein Klassiker

Meine lieben, geduldigen Freunde und Freundinnen,

momentan ist mein Leben so unruhig, dass ich kaum zum Stricken komme. Oder vielleicht ist es genau anders herum. Weil ich nicht stricke, ist es so un-rund ;)

Damit ich dennoch ab und zu ein Lebenszeichen von mir gebe, schicke ich euch heute eines meiner Modelle, die ich schon vor einer Weile gestrickt habe.

Mir hat das Muster so gut gefallen:



Und daraus ist diese Jacke entstanden:






Die Anleitung dazu findet ihr hier:


Allerdings würde ich den Kragen, wenn ich ihn noch einmal stricken würde, anders gestalten. Er zieht ein bisschen.


Die Künstlerin hat übrigens auch einen fantastischen und sehr empfehlenswerten Blog:



Besonders stolz bin ich auf die Rückseite.



 Die hab ich so gestrickt, wie es mir meine Großmutter beigebracht hat - "Das ist italienisch", hatte sie immer behauptet.

Übrigens dies ist auch die Großmutter, die mich zu meinem ersten Roman inspiriert hat. Falls ihr euch dafür interessiert, siehe vorherigen Post:


http://wool-words.blogspot.co.at/2017/01/sauber-oder-warum-ich-so-lange-nichts.html




Viel Freude damit und habt noch ein schönes Frühlingswochenende!

Herzlichst eure Knitgudi

Samstag, 21. Januar 2017

"Sauber" oder warum ich so lange nichts von mir hören gelassen habe ....

Meine Lieben,

ich habe nun soooooo lange nichts von mir hören lassen, und diese Ruhe hatte einen Grund.
Ich hab´s geschafft. Ich hab tatsächlich meinen ersten Roman fertiggestellt.
Es war ein lang ersehnter Traum von mir, ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen. Und im Unterbewusstsein schlummerte schon seit ewigen Zeiten eine Geschichte. Sie ist inspiriert vom Leben meiner eigenen Großmutter, die sich in jungen Jahren dazu entschlossen hat, von Kärnten aus nach England auszuwandern, um dort ihr Glück zu versuchen. Basierend auf ihren Erzählungen und garniert mit fiktionalen Elementen und Wendungen, die mich selbst beim Schreiben überrascht haben, hat dieser Text sein Geborenwerden mit ziemlicher Vehemenz eingefordert.

Falls jemand von euch neugierig ist, hier findet ihr mehr dazu:



und hier findet ihr die kindle-Version:



Ich hoffe, dass ihr Freude daran habt und wünsche euch ein produktives, gesundes und wundervolles Jahr.

Herzlichst
eure Knitgudi

Donnerstag, 29. September 2016

Mein unrundes Kissen

Ich wollte nach meiner Bubble-Decke noch lange nicht mit dem Häkeln aufhören, und so ist mein unrundes Kissen entstanden. 



Hier ist es von vorne:

Und da von hinten:


Und da in Gesellschaft:



Und da alleine:




 Und hier aus der Nähe:



 Und vom Rand:


Unrund deshalb, weil ich ein eckiges Ikea-Füllkissen so Pi-mal-Daumen rund abgenäht habe. Ich liebe es so, weil es mich lehrt, das Perfektionismus so 80er-Jahre ist ;)

Herbstallerliebste Grüße
eure Knitgudi

Mittwoch, 21. September 2016

Ich fang schon mal an oder Bald ist Nikolaaauuuusabend da ...

Der Titel sagt alles. Es ist nicht mehr sooooo ewig lange. Und die Abende werden kälter. Und die Füße meiner lieben Männer (DH dear husband, Söhne und anderen Verwandten) auch. Daher fang ich schon mal an.



Ich liebe es, in unruhigen Zeiten einfach und einfache Socken zu stricken, denn während mein Geist ausruht, begleitet ein rhythmisches Rechts-Links meditativ mein mentales Abdriften in einen erholsameren, tiefenentspannten Zustand. Glück!


Und ich bin überrascht, wie schnell wieder ein Paar gestrickt ist. Zum Glück gibt es viele Männer- (und Frauen-) Füße, die sich über Nikolaussocken freuen.

Frühherbstliche Grüße
Knitgudi